Unser Know-how ist hausgemacht.

Das hohe Qualitätsniveau von ANOFOL kommt nicht von ungefähr. Denn ursprünglich wurden ANOFOL-Aluminiumbänder bereits in den 60er Jahren für elektrotechnische Anwendungen im Bereich der Separations- und Hebetechnik bei STEINERT selbst angewendet. Damit gehört das Unternehmen zu den Pionieren in der Herstellung von anodisiertem Aluminiumband. Auf Basis dieses Know-hows werden die Produktionsverfahren von ANOFOL ständig weiterentwickelt und optimiert.

ANOFOL bietet „Alles aus einer Hand“ – vom Spalten, Glühen und Anodisieren von Aluminiumbändern bis hin zum Wickeln von hochpräzisen Spulen.

Wir machen mehr aus Aluminium.

Seit mehr als 40 Jahren fertigt STEINERT ANOFOL Aluminiumbänder im Anodisierverfahren. Dahinter steht eine gewachsene Kompetenz, die ANOFOL zu einem gefragten Produkt für hochwertige Leiterwerkstoffe in der Elektrotechnik gemacht hat.

Obligatorisch dabei: modernste und hochpräzise Produktionsmethoden sowie strenge Qualitätskontrollen, die eine konstant hohe Premiumqualität sichern. Ob Serienprodukt oder maßkonfektionierte Einzelspule – das breite ANOFOL Sortiment reicht von 3,0 mm bis zu 260 mm breiten und 0,05 mm bis zu 1,5 mm dicken Aluminiumbändern für unterschiedlichste elektrotechnische Anwendungen.

Das Aluminiumband mit den vielen Vorteilen.

ANOFOL ist heute in vielen Bereichen der Elektrotechnik die clevere Alternative zu herkömmlichem Kupferlackdraht. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Aluminium ist nicht nur das preiswertere Material, es bietet darüber hinaus eine höhere Temperaturbeständigkeit sowie ein geringes Gewicht. Hinzu kommt, dass Aluminium eine präzise Fertigung feinster Dicken und Breiten mit minimalsten Toleranzen erlaubt. Fakten, die in vielen Fällen auch wirtschaftliche Vorteile mit sich bringen.

STEINERT GmbH

 

 

Metalloxyd GmbH

Metalloxyd GmbH